Die Verbündeten Roms in Kappadokien

Auf Lager
SKU
199316/01
99,00 €
Differenzbesteuert nach § 25a UStG, zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Preis gilt für eine Münze

Kappadokien, was soviel wie „Land der schönen Pferde“ bedeutet, liegt im türkischen Zentralanatolien. Die Vulkanlandschaft ist berühmt für ihren Berg „Erciyes“ (3891 m) und eine Vielzahl an archäologischen Stätten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. In der Nachfolge Alexanders des Großen versank Kappadokien in den Diadochenkriegen, aus denen mit einigem zeitlichen Abstand die Ariarathiden als Sieger hervorgingen. Ariarathes IV., der auf diesen Münzen dargestellt ist, war ein geschickter Diplomat und regierte 57 Jahre lang. Nachdem Ariarathes IV. zunächst Antiochos III. im Krieg gegen die Römer unterstützt hatte (Schlacht von Magnesia 190 v.Chr.), wechselte er alsbald die Seiten und wurde gegen eine Zahlung von 300 Talenten in die römische amicitia aufgenommen. Die Frage seiner Nachkommen ist bis heute ungeklärt. Diodor berichtet, dass ihm zunächst zwei männliche nachkommen untergeschoben wurden, die kurz nach der Geburt seines leiblichen Sohnes und Nachfolgers (des späteren Ariarathes V.) nach Rom bzw. Ionien verbannt wurden. Degussa Goldhandel GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, original kappadokische Drachmen mit einem Alter von über 2.100 Jahren zum Preis von Euro 99,- zu erwerben (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

Weitere Informationen
Steuerklasse Umsatzsteuerfreie Güter 0%