Münzen im Zeichen der Schutzpatronin – die Heilige Maria

Auf Lager
SKU
199343/01
29,00 €
Differenzbesteuert nach § 25a UStG, zzgl. Versandkosten

Maria, die Mutter Jesu Christi wird bereits seit der Spätantike verehrt. Ihre Bedeutung als Schutzheilige ist so groß, dass sie auf Münzen der frühen Neuzeit abgebildet wird. Zumeist sitzend, selten stehend, hält sie das Jesuskind im Arm.

In Bayern, Norditalien und Ungarn war die Marienverehrung besonders groß und so lauten die Inschriften der Münzen zu Ehren der Schutzheiligen „Patrona Bavariae“ oder „Patrona Hungariae“.

Eine besonders frühe Variante dieser oft als Glücksbringer verwendeten Silbermünzen sind ungarische Silberdenare aus der Münzstätte Kremnitz (heute Slowakei), die in der Mitte des 16. Jahrhunderts geprägt wurden.

Während die Mutter Gottes die Vorderseite ziert, ist auf der Rückseite das gevierte ungarische Wappen als Herzschild mit dem österreichischen Wappen in der Mitte als Bindenschild zu sehen.

Degussa Goldhandel GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, original Silberdenare aus der Frühen Neuzeit mit einem Alter von über 450 Jahren zum Preis von Euro 29,- zu erwerben (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

Weitere Informationen
Steuerklasse Umsatzsteuerfreie Güter 0%