Degussa Museumsschrift Band 1

Auf Lager
SKU
8330/1
28,00 €
Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Veröffentlichung über römische Silber- und Goldbarren, wie sie in der Sammlung Degussa zu sehen sind.

Edelmetalle in Barrenform sind keine Erfindung der Neuzeit. Im heutigen Europa wurden bereits im zweiten Jahrtausend vor Christus Gold und Silber in eine Form gebracht, die leicht handzuhaben war.

Der "Verfluchte Hunger nach Gold" (AURI SACRA FAMES) war bereits dem römischen Dichter Vergil bekannt. Dieser Hunger veranlasste die Menschen, Edelmetalle über große Strecken zu transportieren. Daher finden sich die Produkte der römischen Gold- und Silberminen quer über das Gebiet des ehemaligen römischen Reiches verteilt wieder.

Der vorliegende Band beschäftigt sich mit den römischen Gold- und Silberbarren der Spätantike und leistet einen Beitrag dazu, die weit verteilten Edelmetallbarren aus römischer Zeit zu katalogisieren und dem interessierten Leser einen Überblick über die Vielfalt dieses eng begrenzten Forschungsgebietes zu geben.

Weitere Informationen
Steuerklasse Umsatzsteuerpfichtige Güter 7%