Der Albus – eine Münze aus Hessen und dem Rheinland

Auf Lager
SKU
199371/01
49,00 €
Differenzbesteuert nach § 25a UStG, zzgl. Versandkosten

Der Albus wurde erstmals am 8. März des Jahres 1372 von Erzbischof Kuno von Trier und seinem Neffen Friedrich, dem Erzbischof von Köln, geprägt. Eine weitere Bezeichnung ist „Weißpfennig“, was sich vom lat. „denarus albus“ (weißer Pfennig) ableitet.

Zunächst prägten die vier reheinischen Kurfürsten den Albus, der als Umlaufmünze für den täglichen Gebrauch gedacht war, während der Goldgulden als Handelsmünze genutzt wurde.

Über die Jahrhunderte kamen immer mehr Prägestätten hinzu und so gibt es den einfachen oder doppelten Albus beispielsweise auch aus Hessen-Darmstadt, der Freien Reichsstadt Frankfurt und Heidelberg (Pfalz).

Die berühmtesten Albusprägungen stammen aus Mainz („Raderalbus“, wegen des Rades auf dem Wappenschild) und Trier („Petermenger“, Abbildung des Hl. Petrus auf der Vorderseite).

Degussa Goldhandel GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, original Albus aus Hessen und dem Rheinland mit einem Alter von über 300 Jahren zum Preis von Euro 49,- zu erwerben (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

Weitere Informationen
Steuerklasse Umsatzsteuerfreie Güter 0%